WWW.PINTUS.CH

ALLES FÜR IHRE GESUNDHEIT

FILLER - HYALURONSÄURE

Wann und Warum
Tiefere Falten in Gesichtspartien, wo die Haut etwas dicker ist, können mit Hyaluronsäure von innen her aufgepolstert werden (hauptsächlich Mund-, Nasenfalten). Auch zur Verschönerung von Lippen eignet sich die Substanz. Hyaluronsäure ist ein gut verträglicher, synthetisch hergestellter Mehrfachzucker, der die gleichen Eigenschaften aufweist wie die körpereigene Substanz.
Die Behandlung kann nicht durchgeführt werden, wenn die zu behandelnde Gesichtspartie Aknepusteln oder akute Fieberbläschen aufweist. In diesen Fällen muss der Eingriff bis zur vollständigen Heilung verschoben werden. Der Arzt muss auch über chronische Leiden wie Lippenherpes informiert sein.

Die Behandlung
Die Falten werden entlang ihres Verlaufes unterspritzt. Die Füllsubstanz wird mit einer feinen Nadel alle zwei bis drei Zentimeter injiziert. Da das Einspritzen als schmerzhaft empfunden werden kann, ist eine örtliche Betäubung mit einer Salbe sinnvoll.

Eine Behandlung dauert etwa 15 bis 30 Minuten. Nach der Behandlung kann die Haut vorübergehend leicht anschwellen und sich röten, auch können lokale Blutergüsse (Hämatome) nicht ausgeschlossen werden. Die Einstichstellen sind je nach Hauttyp aber bereits nach wenigen Stunden nicht mehr sichtbar. Die Wirkung von Hyaluronsäure hält im Durchschnitt vier bis sechs Monate an.

falten


BOTULINUM-TOXIN

Wann und Warum
Mimik bedingte Falten im Nasenwurzel-, Augen- und Stirnbereich eignen sich für eine Behandlung mit Botulinum-Toxin am besten. Der Wirkstoff besteht aus einem natürlichen, gereinigten Protein. Dieses stellt die Muskulatur ruhig, indem der Wirkstoff die Reizübertragung zwischen Nervenendigung und Muskel hemmt. Die für die Faltenbildung verantwortlichen Gesichtsbewegungen werden dadurch abgeschwächt.

Von einer Behandlung während der Schwangerschaft und der Stillzeit wird abgeraten.

Die Behandlung
Die Substanz wird mit einer feinen Injektionsnadel in die zu behandelnde Partie gespritzt. Die Wirkung tritt innerhalb der ersten Woche nach der Behandlung ein, ist nach ca. 4-6 Wochen am stärksten und hält ungefähr 3-4 Monate an. Die Behandlung mit Botulinum-Toxin ist einfach in der Anwendung, praktisch schmerzfrei und von kurzer Dauer. Manchmal kann ein leichtes Brennen auftreten. Ausnahmsweise kann es auch zu einem kleinen Bluterguss an der Einstichstelle kommen. In sehr seltenen Fällen kann es zu einer unerwünschten Diffusion der Substanz in ungewollte Muskelregionen kommen, die dann vorübergehend ebenfalls ruhig gestellt werden.

„Wundermittel“ Botulinum-Toxin
Das Glätten von Falten mit Botulinum-Toxin gehört zu den beliebtesten Behandlungsmethoden von mimisch geprägten Falten. In den USA ist bereits jede zweite Faltenbehandlung eine Botulinum-Toxin-Behandlung.

Das bekannteste Produkt ist unter dem Markennamen
Botox® schon seit längerem bekannt und in der Medizin äusserst vielseitig im Einsatz. Obwohl es von vielen Menschen gleichbedeutend mit dem Wirkstoff Botulinum-Toxin verwendet wird, ist es nur eines unter vielen Produkten, die in der Medizin im Einsatz sind.

Seit dem Jahre 2002 ist Botulinum-Toxin auch für ästhetische Zwecke zugelassen. Eine offizielle Zulassung gibt es für die Behandlung der Zornesfalten (Nasenwurzel) sowie der Krähenfüsse/Lachfältchen um die Augen. Aber auch diverse andere Regionen eignen sich für die Behandlung.

Wir empfehlen Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch mit der Ärztin. Zusammen entscheiden Sie, ob und in welcher Form eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure oder Botulinum-Toxin in Frage kommt. In diesem Gespräch werden Sie über das zu erwartende Resultat und allfällige Vor- und Nachteile sowie die Risiken der Behandlung informiert.

Sowohl die Kosten des Beratungsgespräches als auch die Kosten der Behandlung werden nicht durch die Krankenkasse übernommen!